SAVE THE DATE__27.06.2019 // Kunsthaus KuLe



HOW TO MAKE A REVOLUTION

How To Make a Revolution

PACIFIC RED

In ihrer ersten Arbeit hinterfragt die Künstlerinnengruppe Pacific Red, das ambivalente Verhältnis des Individuums zu seiner materiellen Umgebung. Sie erkundet die Bedeutung und die Bedeutungslosigkeit der Güter, die Dringlichkeit und die Unmöglichkeit einer Revolution in der heutigen Zeit.

In How To Make a Revolution begegnen sich zwei Perspektiven: die Auseinandersetzungen der gegenwärtigen europäischen Überflussgesellschaft und eine Erzählung aus der chinesischen Kulturrevolution (1966–1976), der Zeit des Mangels und des Verbots. Mittels eines Spiels mit Objekten wird eine vergangene Revolution und politische Katastrophe reenacted und eine radikale Veränderung der Gesellschaft herbeigesehnt.

Das Video-Screening wird begleitet durch die szenische Lesung eines Theaterstücks, das im Arbeitsprozess entstanden ist und einen weiteren thematischen und ästhetischen Diskussionsraum eröffnen soll.

18:00 Einlass

19:00 Video-Premiere How To Make a Revolution

19:20 Szenische Lesung

Von:

Pacific Red

Dana Adana und Claire Schmartz (Text und Konzept), Marisa Burkhardt (Produktionsleitung), Mole Cule (historische Kontextualisierung), Tetyana Gryniva (Video), Andrea Künemund (Szenografie), Gregor Ottow (Musik)

Mit:

Stephanie Amarell, Deborah Muriel Blum, Sarah Eyfferth, Maximilian Gehrlinger, Len Jakobsen, John Ludwig, Luca-Zoé Renz

#lesung #howtomakearevolution #berlin #theater #freieszene #saraheyfferth #schauspieler #actors #actress #pacificred